NFS-Planet


 

10 Jahre Need for Speed

Autor: Andreas Lödermann

Seit der Erfindung des Automobils gibt es Rennsportfans, welche versuchen ihre Autos ans Limit zu bringen. So ist es nicht verwunderlich, dass es seit der Erfindung der Computer und Konsolen auch Rennspiele gibt. Klassiker wie Pole Position brachten dem Spieler ein Gefühl für Rennen und Geschwindigkeit. Unzählige weitere Simulationen aller Rennserien vermittelten immer wieder den Rausch von Geschwindigkeit und glühendem Asphalt. Sei es in Form von Rallye, Formel 1 oder Nascar Serien. Aber kaum eine andere Serie hat geschafft die Spieler so in Ihren Bann zu ziehen wie die Need for Speed Reihe. Seit nunmehr 10 Jahren wurde alles geboten. Die schnellsten und besten Autos, irre Verfolgungsjagden, Tuning, großartige Landschaften und und und. Die Liste ließe sich noch um einige Punkte erweitern.

Stets handelte man bei der Erstellung des Spiels nach einem eben so simplen wie erfolgreichen Prinzip.

Spaß + Innovation + Einfache Handhabung des Spiels + Die schnellsten Autos = Need for Speed

Mit dieser einfachen Formel schaffte man es immer wieder den Geschmack der Fans zu treffen. Rückblickend auf die vergangenen 10 Jahre, in denen Need for Speed immer wieder bewies, dass es das beste Game dieses Genres ist, findet man immer wieder unglaubliche Innovationen. Es begann mit Need for Speed 1 und wird mit Need for Speed Most Wanted sicherlich nicht enden.

Auch wenn Electronic Arts in der Gegenwart sein Hauptaugenmerk auf Spiele wie Battlefield 2 richtet, so ist Need for Speed doch nach wie vor eines Ihrer größten und profitabelsten Projekte. Kaum ein Zocker kommt an dieser Spieleserie vorbei, egal ob er ein Konsolenfanatiker oder PC-Freak ist. So lasst uns, die Fans dieser außergewöhnlichen Spielereihe, zurückblicken, erinnern wir uns an all die erfolgreichen Momente die wir verbracht haben und erwartungsvoll in die Zukunft blicken.


Need for Speed (1995)
Innovation: Real-world Physics


NFS 1Der erste Teil der Need for Speed Serie, mit dem Beinamen "Road & Track", erschien zuerst für die 3DO Konsole und später für den Sega Saturn und den PC. Es gab damals nur 3 Rennstrecken aber doch viele neue und gute Ideen, die sich bis heute gehalten haben. So war es eine der wichtigsten Aufgaben der Entwickler, dem Spieler die Möglichkeit zu bieten, hinter dem Steuer der exotischsten Autos mit eigener Physik Engine zu sitzen. Ja Ihr habt richtig gehört: Need for Speed I war das erste Game, welches für jedes Auto eine eigene Physik Engine benutzte. Bis dato war es in diesem Genre Gang und Gebe dass jedes Auto dieselben physikalischen Eigenschaften hatte. Dieses für uns heute selbstverständliche Feature revolutionierte den kompletten Spielspaß. So konnte man nun endlich mit besseren Autos gegen Schwächere antreten. Die nächste Neuerung war der Verfolgungsmodus der den Spieler nun nicht mehr nur der Verfolgung durch andere Fahrer aussetzte, sondern nun verfolgte Einen auch noch die Polizei.


Need for Speed™ II (1997)
Innovation: Custom Cars


NFS 2Von den ersten Erfolgen angestachelt machte man sich sehr schnell an die Arbeit des Nachfolgers. Der Sega Saturn war tot und somit erschien das Spiel für die Playstation 1 und den PC. Die Spieler stellten sehr hohe Erwartungen an das Spiel, welche nicht enttäuscht wurden. Erstmals fügte man Concept Cars in das Wagensegment ein, welches mit Autos wie dem Maclaren F1 oder dem Ferrari F50, bereits sehr gut besetzt war. Die Fans nahmen es dankbar auf. In dieser Version wurden auch die Kreativen, unter uns Spielern, erstmal durch die Möglichkeit der Designveränderung an den Autos beglückt. Durch einfache Editoren konnte man seine Ideen in die Tat umsetzen. Dieses Feature blieb damals leider nur den PC Besitzern vorbehalten. Doch einen negativen Aspekt gab es leider auch. Die Entwickler entschieden sich den Verfolgungsmodus nicht mehr zu implementieren was einiges an Enttäuschung mit sich brachte. Bis heute scheint dieses Feature immer wieder auf wackeligen Beinen zu stehen.


Need for Speed™ III: Hot Pursuit (1998)
Innovation: Hot Pursuit Mode Revisited


NFS 3EA lernte schnell aus den Fehlern des zweiten Teils und behob den größten Kritikpunkt. Der Verfolgungsmodus erlebte sein erstes Revival. Man baute den Modus sogar noch aus und machte dem kleinen illegalen Rennfahrer das Leben schwer. Nagelbänder zerfetzten die Reifen, Straßensperren stoppten den Geschwindigkeitsrausch und eine bessere KI der Polizei ließen manchen sicherlich an die Decke gehen. In Zusammenarbeit mit den Fans entschloss man endgültig von konventionellen Rennsimulation Abstand zu nehmen und den Arcade Mode zu fördern. Des Weiteren bescherte EA den Fans einen eigens entwickelten Car Editor mit welchem sich unzählige Autos ins Spiel einfügen ließen. 1998 war auch das Jahr in welchem 3DFX als erster Grafikartenhersteller den Durchbruch auf dem Massenmarkt mit 3D Karten schaffte. Es war zwar ein teurer Spaß sich solch eine Karte anzuschaffen aber das Spiel profitierte enorm von der Verbreitung der neuen Karten. Heutzutage verfügen alle PC´s über 3D Grafik und dies ist sicherlich auf den Einsatz von 3DFX zurückzuführen.


Need for Speed™ High Stakes (1999)
Innovation: Enviromental Effects or Play the Police


NFS 4Der mittlerweile vierte Teil der Serie hörte auf den Namen "High Stakes" und wie sollte es anders sein die Innovationen waren wieder einmal erste Klasse. Diese Version brachte einiges fürs Auge Wettereffekte, wie Regen oder Nebel, brachten mehr Abwechslung in den Rennalltag und sorgten immer wieder für den Verlust eines sicher geglaubten Sieges. Der Himmel erschien nun auch lebendiger als zuvor und Chrom an den Autos sorgte für eine besondere Atmosphäre. Natürlich erlebte der Verfolgermodus wieder eine kleine Erweiterung. Endlich konnte sich der Spieler aus der Rolle des Gejagten in die Rolle des Jägers versetzen. Auf Seiten der Exekutive machte man nun endlich anderen Fahrern das Leben zur Höhle.


Need for Speed™ Porsche Unleashed (2000)
Innovation: Celebrating the Porsche® Automobile


NFS 5Das Millennium Jahr trieb den deutschen Need for Speed Fans den Stolz auf die Brust. Eine bessere Huldigung deutscher Automobilkunst gibt es für uns Spieler nicht. Als bisher einziger Automobilhersteller bekam Porsche seinen eigenen Need for Speed Titel. Mit Need for Speed Porsche Unleashed schrieb EA ein Loblied auf die deutsche Edelkarosse. Jedes bis dato erschienene Modell war im Spiel dabei und mit einigen geschichtlichen Hintergründen und technischen Details der Fahrzeuge lernte man auch ein wenig. Aber wer will schon lernen man will Rennen fahren und keine Drehmomentstabellen studieren. Der Spielspaß kam natürlich nicht zu kurz und daran hat Porsche, in beratender Tätigkeit mit von der Partie, einen gewaltigen Anteil. So half man aktiv bei der Verbesserung der Physik Engine mit und zählte damit zu einer der ersten Institutionen die aktiv in die Spieleentwicklung eingriff. Dies hatte zur Folge das die Autos im Spiel genauso reagierten wie Ihre Real Life Gegenstücke. Das neue Schadensmodel wirkte sich aktiv auf die Fahreigenschaften aus. Man spürte es wenn der Spoiler futsch und der Motor kaputt war. Auch wenn das Game nach wie vor ein Arcade Racer war so lernte man doch sehr schnell nicht mehr gegen Wände zu donnern. Mit diesem Spiel feierte Need for Speed auch den Einstieg in den Multiplayer Modus via Internet. Zum Leidwesen der Fans fehlte leider der Verfolgungsmodus. Das Gefühl mit einem Porsche durch ein verschlafenes Nest oder eine herbstliche Landschaft im Nirgendwo zu donnern war einfach genial und ist unvergesslich.


Need for Speed Hot Pursuit 2 (2002)
Innovation: Replay Cam


NFS 6Police everywhere! So lässt sich der sechste Geniestreichs der Need for Speed Reihe wohl am besten betiteln. Dieser Tatsache war man sich bei der Namensgebung durchaus bewusst und wählte daher den Namen "Hot Pursuit II". Sicherlich wählte man den Namen auch symbolisch für das zweite Revival des Verfolgungsmodus, der besser denn je war. Mit Zehn verschiedene Polizeiwägen sorgte die Obrigkeit für Ordnung der Strasse. Ok Sie gaben sich wirklich Mühe aber gegen ein Heer von 49 lizenzierten Wägen und eine Meute von angriffslustigen Geschwindigkeitsfanatikern waren Sie dann doch nicht gewappnet. Auch die Unterstützung von Helikoptern und Straßensperren half nichts. Eine neue Grafik Engine war nun in der Lage gebrochene Windschutzscheiben darzustellen.


Need for Speed Underground (2003)
Innovation: Introducing Gamers to Drift Mode


NFS 7Das virtuelle Erlebnis mit einem Auto der Superlative gegen alle Regeln zu verstoßen versprühte einen Ganz besonderen Reiz, den sich die Need for Speed Reihe stets zu Nutze machte. Mit Need for Speed Underground I schmiedete man nun effektiver den je an seinem Traumwagen. Die Faszination aufgemotzter Straßenrenner war im Jahre 2003 höher den je und diesen Trend setzte EA erfolgreich ins Spiel ein. Die Vorbilder waren die unzähligen Autotuner die mit noch mehr PS, Neonleuchten, fetten Soundanlagen und perfekt gestylten Wagen jedes normale Fahrzeug in den Schatten stellen. Man scheute keine Kosten und Mühen um sowohl Neue Fans für das Spiel zu gewinnen und auch die alten Hasen glücklich zu machen. So holte man sich Habib Zargarpour ins Boot, welcher den Blur Effekt mitkreirrte. Er hatte diesen bereits erfolgreich im berühmten POD Rennen in Star Wars Episode I eingesetzt und war damit erste Wahl. Der Blureffekt erlaubte es erstmal realistisch die Verzehrung der Landschaft und der Umgebung bei High Speed darzustellen. Das individuelle Tuning in allen Bereichen war eine ebenso wichtige Innovation. Neu war auch der Drift Modus in dem es nicht mehr um den Speed sondern sehr viel Eleganz und Zentimeterarbeit ging. Mit der Underground Serie schlug Need for Speed wieder ein wie eine Bombe und verhalf dem Genre zu einer neuen Attraktivität. Die Vorbild Funktion für andere Entwickler war enorm. Aber wie schon zu ahnen war es gab keinen Verfolgermodus.


Need for Speed Underground 2 (2004)
Innovation: Open World


NFS 8Der Einfluss der Community war im zweiten Spross der Underground Serie mehr als spürbar. Er verfolgte den Spieler durch den ganzen Spielverlauf. Die Fans wünschten sich nichts sehnlicher als eine größere Rennwelt und man gab sie Ihnen. Die Möglichkeit eine ganze Stadt frei zu durchfahren mischte das Genre wiederum auf. Die Highways, die engen Gassen, das Nobelviertel, die Bergstrecken eine derart abwechslungsreiche Umgebung und der neue Outrace Modus trugen massgeblich zum Erfolg bei. Ebenso wurde der Fuhrpark und der Ersatzteilmarkt kräftig erweitert.


Need for Speed Most Wanted (2005)
Innovation: Pursuit with balls


NFS 9Der jüngste Spross der Serie steht noch in den Startlöchern, oder sollte man sagen bereits an der Startlinie und wartet nur darauf das die Ampel auf Grün springt? Treu nach der Devise, Innovationen braucht der Spieler bietet Need for Speed Most Wanted wieder Einiges. Aber Tradition muss sein und so gibt's natürlich mal wieder ein Revival des Verfolgermoduses. Dieser wird schlimmer den je den diesmal lies man sich von Experten bei der Erstellung beraten. Ein Blick auf die zu erwartenden Features lässt die Vorfreude zur Qual werden.

Der Geruch von verbranntem Asphalt und die Spannung illegaler Straßenrennen liegen in der Luft. Need for Speed™ Most Wanted, von den Entwicklern der phantastischen Need for Speed™ Underground-Reihe, fordert den Spieler heraus, sich den Titel als berüchtigtster und gerissenster Fahrer von Straßenrennen zu erkämpfen.

Das Verschmelzen von illegalen Straßenrennen und individuellem Tuning mit dem Nervenkitzel von Polizei-Verfolgungsjagden in bester Hollywood-Manier wird die Herzen der Fans höher schlagen lassen. Auf einem frei befahrbaren Straßennetz von mehreren Hundert Kilometern fährt der Spieler gegen seine Konkurrenten und muss der Polizei entwischen, um dadurch auf der Schwarzen Liste aufzusteigen.

Um zum meistgesuchten Fahrer zu werden, muss der Spieler sowohl seine Glaubwürdigkeit auf der Straße, als auch sein Strafregister aufbauen. Dies gelingt in fesselnden und schweißtreibenden Kopf-an-Kopf-Rennen gegen die besten Streetracer ebenso wie durch gewagte Manöver, mit denen die Polizei ausgetrickst und abgeschüttelt werden kann. Dabei sollte der Spieler darauf achten, die Cops nicht zu wütend zu machen, oder sie sich durch verschiedene strategische Manöver vom Hals zu halten, während seine Konkurrenten nur noch seine Rücklichter sehen.

Need for Speed Most Wanted bietet dem Spieler vom Tuning- bis zum Superwagen eine Vielzahl an heißen Autos. Der Spieler kann sich sein Auto ganz nach seinen Wünschen erschaffen, um gegen Gegner aller Klassen antreten zu können. In diesem Herbst wird das Dröhnen der Motoren die Straßen erbeben lassen.

Frei befahrbare Straßen: In vielen verschiedenen Landschaften, wie z.B. Industrie- oder Wohngebieten, kann der Spieler als berüchtigter Streetracer sein Können beweisen. Dabei kann die Umgebung für ihn zum Freund oder Feind werden. Der Spieler muss Abkürzungen bewältigen, sowie den Verkehr und die zerstörbaren Elemente zu seinem Vorteil nutzen.
Völlig neues Gameplay: Need for Speed Most Wanted bietet ein neues, aufregendes Gameplay, das strategische Polizei-Verfolgungsjagden im Hollywood-Stil und blitzschnelle Ausweichmanöver mit illegalen Straßenrennen verbindet.
Optik-Tuning: Egal, ob der Spieler versucht, die Cops abzuhängen oder nur seinen Wagen aufmotzen möchte, Need for Speed Most Wanted bietet ihm nahezu unendlich viele visuelle Gestaltungsmöglichkeiten für das Fahrzeug.
Schwarze Liste: Um sich in der Welt illegaler Straßenrennen Respekt zu verdienen und den Spitzenplatz auf der Schwarzen Liste zu erkämpfen, muss sich der Spieler mit den besten Fahrern messen.
Rap-Sheet: Im Rap-Sheet kann der Spieler seine Erfolge wie gebrochene Rekordzeiten und Renn-Herausforderungen einsehen, ebenso die besten Tricks und Taktiken auf der Flucht vor der Polizei Performance-Tuning: Keine Chance gegen einen Sportwagen? In der Garage hat der Spieler die Möglichkeit seinen Wagen in Punkto Leistung aufzumotzen, um gegen Autos aller Klassen zu bestehen.
Online-Rennen*: Need For Speed Most Wanted unterstützt Online-Spiele für Xbox 360, Xbox, PlayStation®2 und für PC.

* Für Online-Spiele wird eine INTERNETVERBINDUNG benötigt. Für PlayStation®2 Online-Spiele werden eine Internetverbindung, ein Netzwerk-Adapter (für PlayStation®2) und eine Memory Card (8MB) (für PlayStation®2) (jeweils einzeln erhältlich) benötigt. Online-Spiele werden nicht für alle Plattformen angeboten. Weitere Informationen sind auf der Verpackung zu finden.


© Copyright by Andreas Lödermann
© Copyright by Andreas Lödermann







Ostereiersuche



Consolero.at

Speedmaniacs

Highlights
Shop
Community
Partner
NFS-Planet & all Content is © 2000-2014 by NFS-Planet
Do not copy content or images without our permission.

This site is not endorsed by or affiliated with Electronic Arts, or its licensors.
Trademarks are the property of their respective owners. Game content and
materials copyright Electronic Arts Inc. and its licensors. All Rights Reserved.

This page has been created in 0.00 seconds.

powered by Host Europe